Die Cafeteria als kommunikatives Herzstück

Bildmaterial: Architekturbüro Harms + Partner

Als Zielvorstellung könnte die Cafeteria wohl als öffentliches Wohnzimmer charakterisiert werden. Hier kommt man hin und trifft sich, zwanglos, verabredet oder spontan, vor und nach Veranstaltungen, bekommt Einblick in die vielfältigen Angebote oder kann selber Angebote machen, stellt Anfragen oder reagiert mit eigenen Ideen auf Anfragen anderer oder kann im Betreiberteam mitarbeiten; im Idealfall ergibt sich so etwas wie eine Tauschbörse auf Gegenseitigkeit für Kontakte, Ideen und Initiativen.

Und natürlich kann man die Cafeteria auch mieten und darin feiern.